go dogma logo
 
 | Verzeichnis | Edition Dogma Marken | Links | Erweiterte Suche
Willkommen bei GO-Dogma - Die undogmatische Grundorganisation Tuesday, 6. December 2022 @ 08:21
Topics
Home
Aktuelles (20/0)
Flugblätter (7/0)
Zitate (5/0)
Dogmatische Positionen (10/0)
Satire (1/0)
Dogma Outdoor (2/0)
Diskussionsgrundlagen (9/0)
Pröbstling des Monats (8/0)
Gastbeiträge (17/0)
Archiv (18/0)

What's New

ARTIKEL

Keine neuen Artikel

KOMMENTARE letzte 2 Tage

Keine neuen Kommentare

TRACKBACKS letzte 2 Tage

Keine neuen Trackback-Kommentare

LINKS letzte 2 Wochen

Es gibt keine Links anzuzeigen.

neues auf no-racism.net
Beim Lesen dieses Feeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Anmelden
Username:

Passwort:


volksstimmen
Beim Lesen dieses Feeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).


Nein zur Olympiade!   
Saturday, 14. August 2004 @ 00:22

www.nein-zu-olympia.de ist eine interessante Seite mit viel Argumentationsmaterial gegen die Olympischen Spiele. Der Hauptinhalt der Olympischen Spiele ist und war Wettkampf. Dass Wettkampf nicht Frieden ist, nie war und nie sein kann, dafür sollen hier die Olympischen Spiele stellvertretend für alle konkurrenz-, leistungs- und profitorientierten Veranstaltungen, Systeme und Ideologien stehen.



Noch ein Zitat: Denn �dem Sport ist eine ungeheure Beschwichtigungskraft eigen�(14) Sport soll an gesellschaftliche Hierarchie gewöhnen. Dadurch, dass Sportler Rangordnungen sozusagen aus der eigenen Reihe entstehen lassen (Mannschaftsführer, etc.), wird der Unterschied zwischen Regierendem und Regierten nicht als zu groß empfunden und durch die scheinbare ?oeberlegenheit durch höhere Leistung zusätzlich legitimiert. Deshalb fand Coubertin es klüger im Sinne von Staat, Gesellschaft und Schule, einen Teil der Autorität dorthin zu verlagern, wo der Ursprung möglichen Widerstandes liegt. Stärkere Schüler sollten über schwächere Schüler herrschen. Die Anerkennung dieser Ungleichheiten bezeichnet Coubertin als �die beste Grundlage für den sozialen Frieden�(15) Was Coubertin also demokratisch nannte, ist nichts weiter als effizientere Vermeidung emanzipatorischer Konflikte oder schlicht Verarschung. Diese theoretischen ?oeberlegungen Coubertins reiften in ihm zum Gedanken die Olympischen Spiele der Antike unter seiner Fuchtel neu zu inszenieren.

   Angezeigt : 3,960    


Weiterführende Links
  • Mehr aus Archiv

  • Optionen
  • Druckfähige Version


  • Seite erzeugt in 0.14 Sekunden

     Copyright © 2022 GO-Dogma - Die undogmatische Grundorganisation
     All trademarks and copyrights on this page are owned by their respective owners.

    Powered By