go dogma logo
 
 | Verzeichnis | Edition Dogma Marken | Links | Erweiterte Suche
Willkommen bei GO-Dogma - Die undogmatische Grundorganisation Tuesday, 28. June 2022 @ 22:58
Topics
Home
Aktuelles (20/0)
Flugblätter (7/0)
Zitate (5/0)
Dogmatische Positionen (10/0)
Satire (1/0)
Dogma Outdoor (2/0)
Diskussionsgrundlagen (9/0)
Pröbstling des Monats (8/0)
Gastbeiträge (17/0)
Archiv (18/0)

What's New

ARTIKEL

Keine neuen Artikel

KOMMENTARE letzte 2 Tage

Keine neuen Kommentare

TRACKBACKS letzte 2 Tage

Keine neuen Trackback-Kommentare

LINKS letzte 2 Wochen

Es gibt keine Links anzuzeigen.

neues auf no-racism.net
Beim Lesen dieses Feeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Anmelden
Username:

Passwort:


volksstimmen
Beim Lesen dieses Feeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).


Es lebe der Wahlk(r)ampf   
Thursday, 13. October 2005 @ 18:06

Dogmatische Positionenda schreibt einer - konform mit "m" und "i" - auf einer site mit "fit mach mit"-ethik: "Kom(m)inForm" so nett über die GO Dogma, dass es tatsächlich zitierwürdig ist:
"das letzte Aufgebot der "GO Dogma". Diese kann immerhin belegen, mit wissenschaftlichem Kommunismus nichts am Hut zu haben: 'Arbeit darf keineWare sein!', steht da als zentraler Slogan auf der Homepage. Dafür hätten diese Leute von Karl Marx entweder schallendes Gelächter oder eine schallende Ohrfeige geerntet. Wer beim ABC des Marxismus bereits beim ersten Buchstaben scheitert, darf sich nicht wundern, dass ihm die Kraft fehlt."

dem schreiber dieser zeilen sei es auf's haben-konto des tauschverhältnisses gebucht, dass ihm unser zentraler slogan endlich aufgefallen ist. lang genug hat's immerhin schon gedauert, wenn man bedenkt, wie lange der satz schon steht, wo er eben steht. indes im zuge des wahlkämpfens schaut man eben doch auch mal wohin, wo man sonst net amol ignoriert und erwähnt, worüber man ansonsten höchstens die nase zu rümpfen pflegt.



es hat sich denn auch gelohnt: auf halbgebildete genugtuung folgt sogleich humorfreie besserwisserei - die sparvariante von polemik. na dann wollen wir mal nicht die eselsbank mit "nicht genügend" drücken, sondern lieber doch noch "mit fehlender kraft" zur nachprüfung stolpern:
lieber oberlehrer, wir wissen was eine ware ist, und auch vom tauschverhältnis haben wir schon gehört - es gibt aber auch
kommunistInnen in diesem land, die unsere forderung ganz sicher unterstützen werden , denn sie haben bereits damit begonnen, den warencharakter aufzuheben (zwar in idealistischer manier als "soll bzw. darf nicht" forderung aber mit grossem politischen erfolg). die wackeren steirischen kommunistInnen haben nämlich, uns zum vorbild, wie folgt formuliert: "wohnen darf keine ware sein". von diesem beispiel befeuert haben wir nachgedacht, denn wir wollten es nebbich nicht bei einem einzigen kleinen posten aus dem riesigen waren-sortiment des kapitalverhältnisses bewenden lassen, sondern natürlich haben wir gedacht, wir nehmen einfach gleich die ware schlechthin als idealistisch aufzuhebende (so nach dem motto "klotzen statt kleckern"). natürlich ist das auch ein bisschen hybris, die steirischen kommunistInnen derart übertrumpfen zu wollen, noch dazu bei solch gewaltiger vorgabe, aber wir möchten halt auch ein bisschen eitel die radikalinskis spielen.

no, dann haben wir bei marx nachgelesen, was denn so die ware schlechthin sei und da stand was von "arbeitskraft"... haben wir uns gedacht, "arbeitskraft" klingt bissi ungelenk, mach ma fetziger, dass es bissi so klingt wie "wohnen darf keine ware sein" na und bingo!!!

also wenn arbeit keine ware mehr ist, dann ist auch nix anderes mehr eine ware, weil ohne die ware "arbeit" funktioniert das tauschverhältnis nimmer.
dafür muss der "stoffwechsel mit der natur" natürlich anders organisiert werden, aber eben nicht mehr entlang des tauschwerts und dessen bestimmung durch verausgabte arbeit/zeiteinheit.

und natürlich haben wir bei unserer überlegung auf das schallende gelächter von unser aller charly gehofft, weil es derart naiv nur ins bockshorn geht. dort aber holt doch der ernstl den most, oder? "So sehr die KP?- Steiermark Ansehen gewonnen hat", wie der uns belehrende schreiber weiss, so sehr hofft auch die GO Dogma an Ansehen zu gewinnen mit der paraphrase des erfolgreichsten KP?--slogans seit langem.

bleiben wir jetzt auf der eselsbank sitzen wegen unmarxismus oder wegen der schweren kapitalistischen sünde des plagiats?

   Angezeigt : 4,028    


Es lebe der Wahlk(r)ampf | 0 Kommentar(e) | Neuen Account anlegen
Die folgenden Kommentare geben Meinungen von Lesern wieder und entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Betreiber dieser Site. Die Betreiber behalten sich die Löschung von Kommentaren vor.
Weiterführende Links
  • Mehr aus Dogmatische Positionen

  • Optionen
  • Druckfähige Version


  • Seite erzeugt in 0.42 Sekunden

     Copyright © 2022 GO-Dogma - Die undogmatische Grundorganisation
     All trademarks and copyrights on this page are owned by their respective owners.

    Powered By