Pröbstling des Monats

Thursday, 2. March 2006 @ 19:53

Nachdem wir diese neue Rubrik eingerichtet haben, wollen wir genauer erklären, warum wir das machen.

Von Kosmonaut

Diesen "Ehrentitel" vergeben wir an Leute in der KP?- und deren Umfeld, sowie an Linke generell, die sich darum bemühen, reaktionäres Gedankengut als emanzipatorisches zu verdrehen. Niemand, auch wir selbst nicht, der sich am Marx`schen kategorischen Imperativ orientiert, nach dem "alle Verhältnisse umzuwerfen sind, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist", soll von der Kritik ausgenommen werden. Klar, dass es sich dabei um eine Sisyphusarbeit handelt.

Die "Auszeichnung" soll linkes Denken - oftmals mit viel Pathos vorgetragen - kenntlich machen, das bei nüchterner Betrachtung seinen reaktionären Kern erkennen lässt. Die angewandte kämpferische Rhetorik vieler Linker dient dabei als Ersatz für Kritik bzw. erlaubt eine Verwechslung mit einer solchen.

Benannt sollen Linke werden, die die kapitalistische Realität nicht oder unzulänglich kritisieren und falsche Vorstellungen über das Bestehende nicht ausräumen wollen, dafür aber für jedes ?oebel Alternativen parat haben. Durchschnittliche Linke zeichnet aus, dass sie auf der Suche nach dem "geringsten ?oebel", dem "Machbaren" und um "realistisch" bleiben zu können, für jedes noch so große Ungemach eine "gemäßigte" Abteilung dazu erfinden. Das Kapital wird meist falsch, der Staat wenig und die Demokratie gar nicht unter die Lupe genommen.

"Geehrt" werden die Linken, die den Kapitalismus moralisch kritisieren, die also praktisch Antikritik betreiben. Die verwundert darüber sind, dass "die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer" werden. Die am Staat nichts auszusetzen haben, außer das er nicht "gerecht" wäre. Die sich einen besseren Staat wünschen, in dem die Arbeiterklasse herrscht - eine absurde Vorstellung. Für die Sozialismus eine Art Supersozialstaat bedeutet, ausgestattet mit ganz viel Demokratie. Mithin ein sozialistisches Vaterland. Kurz: Der Titel geht an jenes linke Spießertum, das Nationales sozialistisch nennt!

Schlussendlich: Der Name "Pröbstling" hat nichts - aber auch gar nichts - mit einem berüchtigten Wiener ArbeiterInnenführer zu tun; auch wenn es manchen so erscheinen mag.

0 Kommentar(e)


GO-Dogma - Die undogmatische Grundorganisation
http://dogma.mond.at/news/article.php?story=20060302195355948